Web Info

*** Niederlage des österreichisch-sächsischen Heeres bei Hohenfriedberg 4. Juni 1745 Nach der Niederlage des österreichisch-sächsischen Heeres bei Hohenfriedberg 4. Juni 1745 rückten die Preußen in Sachsen ein und besiegten das sächsische Heer 15. Dec. 1745 bei Kesselsdorf, worauf am 25. Dec. 1745 der Friede zu Dresden zwischen Sachsen, Preußen und Österreich geschlossen wurde. Während dieses kurzen Krieges hatte Sachsen beträchtlich durch die Preußen gelitten und mußte im Frieden noch 1 Mill. Thlr. Kriegssteuer an Preußen zahlen. August II., welcher sich bis dahin in Polen aufgehalten hatte, kehrte nun nach Sachsen zurück, berief sogleich einen Landtag und bildete, um das Schuldenwesen des Staates zu ordnen, eine Restaurationscommission, bei welcher bes. die geheimen Räthe von Fritsch, von Gutschmidt und Wurmb sich verdient machten. August II. st. am 5. Oct. 1763. Er war der letzte König von Polen aus dem Hause Sachsen. 100 Jahre für Gewaltfreiheit und Frieden - Die meisten preußischen Generale waren nachheutigen Maßstäben Rentner. Auch die Mobilisierung verlief zäh und unvollständig. Im Kampf kam immer nur ein Teil der Truppen zum Einsatz, während Reserververbände bis zur bitteren Niederlage in der Hinterhand gehalten wurden. Außerdem war die Logistik höchst mangelhaft: es fehlten Lazarette, das Kartenmaterial war veraltet, und es gab erheblich zu wenig Zugpferde für die Artillerie. So befanden sich die Truppen als Konsequenz der seit Jahren aufgeschobenen Heeresreform in einem miserablen Zustand. Am Rande der Schlachten entgingen König FRIEDRICH WILHELM III. und Königin LUISE nur knapp der französischen Gefangenschaft. NAPOLÉON zog als triumphaler Sieger wenige Tage später in Berlin ein. Die Folgen der Niederlage wurden ein knappes Jahr darauf im Frieden von Tilsit festgeschrieben. Preußen verlor drei Viertel seines Staatsgebietes, musste hohe Kriegsentschädigungen an Frankreich entrichten und sein Heer auf 42 000 Mann reduzieren. Mit der napoléonischen Besatzung begann aber auch die Zeit umfangreicher Reformen, von denen allerdings viele nach dem Wiener Kongress 1815 wieder revidiert oder verwässert wurden. Dort vereinigten sich beide Garnisonen zu einem Corps von 13,000 Mann mit 36 Kanonen. Thielmann besetzte, um Maison den Rückzug abzuschneiden, Courtray mit 5000 Mann, kehrte aber am 27. März vor der Übermacht der Franzosen nach Tournayzurück, um von Oudenaarde Verstärkungen an sich zu ziehen. Um einem etwaigen Angriff Maisons auf Brüssel vorzubeugen, sammelte der Herzog von Weimar am 30. März bei Alost 7000 Mann u. 30 Kanonen, wozu noch 3000 Mann unter Wallmoden kamen, welcher unter den Befehlen des Kronprinzen von Schweden bei Löwen stand, u. wollte mit diesem Corps Maison in der Front angreifen, während Thielmann mit 9000 Mann denselben in der Flanke von Oudenaarde aus bedrohen sollte. Er wollte aber nicht nach Brüssel vorrücken, sondern trat am 30. März den Rückzug von Gent nach Courtray an. Hier traf er am 31. mit Thielmann zusammen, welcher sich mit ihm in ein Gefecht einließ, welches er erst am Abend abbrechen konnte u. worin er 600 Mann verlor. Er suchte nun Tournay zu nehmen, welches von dem weimarischen Oberst Egloffstein mit drei Bataillonen vertheidigt wurde, mußte sich aber nach mehren Stürmen nach Lille zurückziehen. Am 4. April kam die Nachricht von der Einnahme von Paris in Brüssel an, u. am 9. April wurde eine Übereinkunft zwischen beiden Theilen getroffen, welcher am 12. April ein Waffenstillstand folgte. Der Kronprinz von Schweden hatte während der Zeit unthätig Anfangs bei Köln u. dann bei Lüttich gelegen. Niederlage des österreichisch-sächsischen Heeres bei Hohenfriedberg 4. Juni 1745 *** Stunden, Länder, Tage enteilen, uns scheiden nicht die Meilen Die uns scheiden, miß nicht die Meilen. Die uns trennen, zähl nicht die Stunden. Länder sind weit, Tage enteilen. Wir bleiben verbunden. Eure Worte alle: eine Mausefalle, uns mit Speck und Brocken aus uns selbst zu locken. Eure Lehrergesten sollen die Gebresten unsrer Seelen meistern. Dringt mit euern Geistern, seid ihr noch so weise, nicht in unsre Kreise! Haltet euch bescheiden hinter unsern Leiden! Stunden, Länder, Tage enteilen, uns scheiden nicht die Meilen

Der Triumph der Liebe - ein Gedicht in drei Gesängen

Erster Gesang A
Die Liebe herrscht in mancherlei Gestalten
In allen Teilen unsrer schönen Welt.
Nur Harmonie kann diese Welt erhalten,
Und Liebe nur ist das, was sie erhält.

weiterlesen

 


Internet + Tourismus + Reise + Handwerk News-World

  • Nachhilfe-Angebote für Schüler, Auszubildende und Studenten Nachhilfe-Angebote für Schüler, Auszubildende und Studenten - Nachhilfe zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen der Mittelschule bzw. Realschule in allen Fächern, mit den Schwerpunkten Mathematik, Deutsch und Englisch. Vorbereitung auf die Abiturprüfungen der Gymnasien in den Grundkursen und Leistungskursen in allen Fächern. Prüfungsvorbereitung auf die Fachabitur-Prüfungen der Fachoberschulen. Prüfungsvorbereitung auf die theoretischen Prüfungen der Berufsschulen, Berufsakademien und ähnlicher Bildungseinrichtungen, u.a. in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, Technik / Elektrotechnik, Informatik, BWL. Prüfungsvorbereitung auf alle Sprachprüfungen, u.a. in der englischen Sprache: Cambridge Certificate (alle Stufen), TOEFL-Test, IELTS, Chamber of Commerce, Englisch-Abitur bzw. Englisch-Fachabitur sowie Englisch-Abschlussprüfungen. Prüfungsvorbereitung für Studenten auf die Zwischenprüfungen in allen Sprachen, Naturwissenschaften, Informatik, Mathematik und BWL.

  • Englisch-Gruppenunterricht, Englisch-Grundkurse (Englisch für Anfänger bzw. Fast-Anfänger / English for beginners and pre-intermediate learners) und Englisch-Aufbaukurse (Englischkurse für Mittelstufe bzw. Wiedereinsteiger / intermediate learners) Englisch-Gruppenunterricht, Englisch-Grundkurse (Englisch für Anfänger bzw. Fast-Anfänger / English for beginners and pre-intermediate learners) und Englisch-Aufbaukurse (Englischkurse für Mittelstufe bzw. Wiedereinsteiger / intermediate learners) - Die Englisch-Grundkurse und Englisch-Aufbaukurse unserer Berliner Sprachschule behandeln Themen von allgemeinem Interesse, insbesondere Alltag, Tourismus, Landeskunde (u.a. Großbritannien, die USA, Kanada, Australien, Südafrika), Redewendungen der Umgangssprache und wesentliche Aspekte der englischen Grammatik, wie z.B. Satzbau (Syntax), Gebrauch der englischen Zeitformen (Tenses), Präpositionen, Adjektive, Adverbien, regelmäßige und unregelmäßige Verben, Partizipien ... Lernende, die das Ziel haben, allgemeine Grundkenntnisse in der englischen Sprache in Wort und Schrift zu erwerben, ohne dass eine spezielle Ausrichtung des Sprachunterrichts notwendig ist, können an unserer Sprachschule in Berlin-Mitte und Berlin-Charlottenburg auch einen Englisch-Grundkurs bzw. Englisch-Anfängerkurs (English courses for beginners) besuchen.