Web Info

*** Nachhilfeunterricht und Förderunterricht für Schüler im Einzeltraining durch Privatlehrer Nachhilfeunterricht bzw. Förderunterricht für Schüler führt unsere Sprachschule bzw. unser Lernstudio in Berlin Mitte in allen Fächern in Form von individuellem Einzelunterricht bzw. Privatunterricht durch, der in unseren Schulungsräumen in Berlin Mitte oder beim Schüler zu Hause - in ganz Berlin und Umgebung - stattfinden kann. Die gezielte Einzel-Nachhilfe ermöglicht es der Lehrkraft bzw. dem Privatlehrer, auf die konkreten Lernprobleme des einzelnen Schülers, die sehr unterschiedlicher Art sein können, systematisch einzugehen und Wissenlücken schrittweise zu schließen. Neben dem Nachhilfeunterricht für Schüler mit unterschiedlich stark ausgeprägten Lernschwächen und Wissenslücken organisieren wir auch Einzelunterricht bzw. Privatunterricht zur individuellen Begabtenförderung für leistungsstarke bzw. sehr interessierte Schüler, insbesondere Einzeltraining in Fremdsprachen, Informatik und Naturwissenschaften, z.B. zur Vorbereitung auf ein zukünftiges Studium oder einen Auslandsaufenthalt. Nachhilfeunterricht und Förderunterricht für Schüler im Einzeltraining durch Privatlehrer *** Preisgünstige Englischkurse A1 bis C2 in Berlin-Mitte Individuelle Englischkurse mit speziellen Inhalten und Schwerpunkten, u.a. Konversation, Geschäftskommunikation, Schriftverkehr, Grammatik, Erweiterung des Wortschatzes, Verbesserung der Aussprache (Phonetik), Englisch für Tourismus, Kultur, Kunst, Sport. Lehrerweiterbildung in englischer Sprache durch qualifizierte Muttersprachler und Universitätsdozenten, bei Bedarf auch in Fachenglisch. Bewerbungstraining in englischer Sprache (English for your job interview), insbesondere Englischkurse zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche. Kindgemäße, spielerische Englischkurse für Kinder ab ca. 3 Jahre (English for infants), in der Regel Englischunterricht in häuslicher Umgebung oder in der Kindertagesstätte in ganz Berlin und Umgebung. Preisgünstige Englischkurse A1 bis C2 in Berlin-Mitte

Kleine Grille

Zwar nur eine kleine Grille
Ist es, was mein Lied beweint,
Aber diese niedre Hülle
Barg mir einen teuern Freund.

freund-sorgen-herzen-morgen.htm
Aus dem Herzen
Einen Freund, der mir die Sorgen
Aus dem wunden Herzen sang,
Der an jedem frühen Morgen
Freudig mir entgegensprang.

lust-scherze-heiterkeit-raub.htm
Lust und Heiterkeit
Er, der oft mit seinen Scherzen
Lust und Heiterkeit mir gab,
Stürzt, ein Raub von herben Schmerzen,
In sein allzufrühes Grab!

­weiter =>

 


Internet + Tourismus + Reise + Handwerk News-World

  • NetYourBusiness - Internetwerbung NetYourBusiness - Internetwerbung - NetYourBusiness, Ihr Partner für Internetwerbung vernetzt Ihre Webseiten durch Einträge in Internetmagazine und Portalseiten. Mit NetYourBusiness bekommen Sie mehr Zugriffe für Ihre Website, mehr Kundenkontakte und höhere Umsätze. Damit Ihre Webseiten in der Masse von Internetseiten nicht untergehen, damit Ihre Webseiten besser gefunden werden, bietet Ihnen NetYourBusiness systematische Verlinkungen von Internetmagazine und Portalseiten, sowie ständige Suchmaschinenoptimierung, so steigt die Anzahl der Zugriffe auf Ihre Webseiten! NetYourBusiness Ihr Partner für Internetwerbung, kommunikatives Design, Content Management, corporate Design, Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Suchmaschinenoptimierung. Im Winter kann es minus 30 Grad kalt werden, durch Ihn wurde auch Fürstin Amalie von Gallitzin in Münster auf Hamann aufmerksam. Er wollte seine Gönner besuchen und stellte deshalb wiederholt Urlaubsgesuche, die schließlich mit der Versetzung in den Ruhestand beantwortet wurden. Zusammen mit seinem Sohn Michael und einem Arzt reiste er 1787 nach Münster, wo er krank eintraf. Im Sommer besuchte er Friedrich Heinrich Jacobi in Pempelfort, den Winter verbrachte er krank auf der Wasserburg zu Welbergen. Im März 1788 kehrte er nach Münster zurück und wurde geistlicher Berater der Fürstin Gallitzin. Als er bereits wieder zur Heimreise nach Königsberg aufbrechen wollte, starb er hier am 21. Juni 1788. Hamann wurde im Garten der Fürstin begraben. Sein Grab liegt heute auf dem historischen Überwasser-Friedhof in Münster.

  • Alte Sehnsucht im Herzen Alte Sehnsucht im Herzen - Und diese Sehnsucht nach dem grünen Meer nach Capris duftgetränkten Trümmerfeldern, nach seinen Vignen, schattig, traubenschwer, nach seinen Oelbaum- und Cacteenwäldern: Die alte Sehnsucht, die uns südwärts trieb und nicht erlosch an Barjas Rosenborden, die heiß lebendig uns im Herzen blieb und ihre Netze spann im grauen Norden - heut wird sie Herr! - Den vollen Becher Weins bringe ich ihr. Wir wollen wieder wandern und Südlands Sonne trinken, bis wir eins erloschen und ertrunken sind im andern. Erforschung und Überblick erklärte, dass die mit den transgenen Kartoffeln gefütterten Ratten weniger gesund seien als die übrigen Versuchstiere. Alexander von Humboldt hingegen zieht es hinaus in die weite Welt. Dies löste eine Kontroverse unter Wissenschaftlern aus. Der Witz dabei ist die Erforschung des weiblichen Marktwerts. Dabei wurde die statistische Signifikanz der Ergebnisse infrage gestellt, auf mögliche Fehler im Versuch hingewiesen und die Erklärung der Ergebnisse in anderen Faktoren als dem Gentransfer vermutet. Pusztai blieb in der Folge bei seiner Interpretation, dass der Gentransfer zur Produktion neuer Toxine geführt hätte. Kleines Meer in atemberaubender Landschaft - Vom Anfang des 17. Jahrhunderts an begannen die Europäer häufiger in jenes ferne Meer zu fahren, zuerst die Spanier und Portugiesen, dann Holländer und Engländer. Was er entdeckte, verkündigte er auch alsbald dem staunenden Europa. Seine in englischer und französischer Sprache abgefassten Reisebeschreibungen machten ungeheures Aufsehen. In Deutschland wurden die Entdeckungen namentlich durch seinen Begleiter auf der zweiten Reise, unsers Landsmann Reinhold Forster, bekannt. Schließlich gesellten sich zu ihnen auch Leute, welche die Gabe hatten, die neuentdeckte Inselwelt in Europa populär zu machen, wie Kotzebue und Chamisso. Besonders der letztere war es, der durch seine bekannten Dichtungen ein liebliches Phantasiegemälde nach dem andern vor dem deutschen Lesepublikum erstehen ließ. Man sprach zu der Zeit von den Südseeinseln wie von einem wiedergefundenen Paradies. Ihre zum ersten Male geschaute Naturschönheit übte einen mächtigen Zauber auf die nordischen Besucher aus. Aber auch in der Beschreibung der Eingeborenen sparte man die Lobsprüche nicht. Das heitere, glückselige Leben jener Naturkinder wurde in Deutschland und England geradezu sprichwörtlich. Man ließ sich hierin auch nicht durch die Tatsache beirren, dass Cook auf seinen späteren Reisen schon heftige Zusammenstöße mit diesen vermeintlichen Paradiesbewohnern hatte; Enttäuschungen, die sich in der Folgezeit noch häuften. Die Südsee-Schwärmerei war nun einmal Mode geworden, und immer neue Forscher und Abenteurer zogen aus, die so schnell berühmt gewordenen Inseln zu besehen. Hinter ihnen kamen unternehmende Kaufleute in immer wachsender Zahl, dann Pflanzer; endlich in der Neuzeit auch die auf Kolonialerwerb ausgehenden Vertreter der Großmächte.