Web Info

*** Englisch-Lehrkräfte in der Kategorie Business English bzw. Wirtschaftsenglisch / Geschäftsenglisch Die Englisch-Lehrkräfte unserer Sprachschule sind überwiegend ordentliche Englisch-Muttersprachler/innen, z.B. aus den USA, Vereinigtes Königreich, Staat und Republik Südafrika. Zusätzlich vereinnahmen wir hochmotivierte, fachkundige deutschsprachige Englisch-Dozenten, die meist ein Studium in der Wissenszweig Anglistik / Amerikanistik oder Lehramt Englisch durchgeführt haben und sowohl über pädagogisches Geschicklichkeit und Empathie wie auch umfangreiche Auslandserfahrung besitzen. Für die Auswahl der Englisch-Lehrkraft können wir die Erwartungen der Beteiligter beachten. Ein Teil der Lehrkräfte besitzt auch über Spezialkenntnisse auf anderen Fachgebieten, z.B. über einen Hochschulabschluss bzw. ein abgeschlossenes Universitätsstudium auf wirtschaftlichem, technischem, naturwissenschaftlichem oder medizinischem Bereich. Diese zusätzlichen Spezialkenntnisse vermögen für den fachspezifischen Englischunterricht ideal genutzt werden. Englisch-Lehrkräfte in der Kategorie Business English bzw. Wirtschaftsenglisch / Geschäftsenglisch *** Schreckenbach-Dach Meisterbetrieb für Dach, Sanitär und Heizung - Kompetenz und Service für Dach, Heizung und Sanitärleistungen aus einer Hand. Jetzt neu: Holzbriketts, ein nachwachsendes, sauberes Naturprodukt, verbrennen schadstofffrei und hinterlassen weniger als 0,5 % Asche. Holzbriketts, ohne Bindemittel oder Klebstoff hergestellt, eignen sich für alle Festbrennstoffgeräte, wie z.B. Kachelöfen, offene Kamine, Herde, Dauerbrandöfen oder Zentralheizungen. Hoher Heizwert: ca. 5 kWh/kg Schreckenbach-Dach

Schmerz und Tränen

Lest nur die Mythen nach und euern Lucian.
Dort werdet ihr es deutlich hören,
Wie der geplagte gute Mann,
Um eines unerbittlichen Schicksales Willen
Mit einem Male zu erfüllen
Und auch zugleich die Stimme seiner Herrschergrillen
Und Herrscherfurcht zu stillen,
Obgleich der Schritt ihn sehr betrübte,
Die holde und schon schwangere Geliebte,
Mit Schmerz und Tränen, aber doch verschlang,
Wie seinem Haupte dann die schöne
Mit Speer und Schild bewaffnete Athene,
Die ewig keusche, hehr entsprang,
Und wie das alles heißt, was die Poeten singen.

weiterlesen =>

 


Internet + Tourismus + Reise + Handwerk News-World

  • Verehr den Wischnu Verehr den Wischnu - Almansor spricht, und Tränen nässen Dabei sein würdig Angesicht; Wer jener ist, das weiß ich nicht, Wer kann den Ewigen ermessen? Er heiße Jupiter, heiß Allah; Bet Ormuzd, bet Osiris an Und sei ein Christ, sei ein Braman, Verehr den Wischnu, den Jehovah! Nun kommt der Fuhrmann, verspottet die Drohung des Sperlings und fährt den Hund todt. Daneben schuf Heine auch Liebeslyrik im Stil der Romantik. In der dritten Erzählung aus Göttingen ist weiter gar kein Eingang, es heißt blos ein Vöglein und ein Hündlein gehen zusammen und kommen auf der Landstraße an eine Fahrgleise, da kann das Hündlein nicht, wie das Vöglein, darüber, und weil gerade ein Fuhrmann mit Weinfässern daher kommt, so bittet ihn das Vöglein, dem Hündlein darüber zu helfen, aber der bekümmert sich nicht darum und fährt das arme Thier todt. Nun rächt sich das Vöglein. Der Schluß hier ist aus der zweiten hessischen Sage genommen. Zu vergleichen sind die Märchen aus Meran bei Zingerle S. Der Fuchs willigt ein, und es wird ein Pfand gesetzt. Diesem nahe steht wieder ein wendisches Märchen bei Leop. Ich führe nun die einzelnen in bunter Reihe vor. Aber der böse heißt wie der gute Gott, Vater und Tatta. Ein hierher gehöriges altdeutsches Gedicht ist im Reinhart Fuchs S. Wer dem Feuer zu nahe kommt, wird sich verbrennen. Wenig abweichend ist eine märkische Sage bei Kuhn S. Das Märchen und die Sage sucht sich immer seine Gestalten. 290 bekannt gemacht, stammt aber aus dem französischen Renart; vergl. Märchen. Verwandt ist ein ehstnisches Thiermärchen das ebenfalls im Reinhart Fuchs Märchen mitgetheilt wird. Wir können es im Vorwerk umsetzen, sagte Petra Klemmt. Viel mehr ist die Verwandlung in einen Menschen absolut. Nach und nach erlangte Grumbach so das völlige Vertrauen des Herzogs. Grumbach wollte sogar für den verblendeten Herzog eine Springwurzel auftreiben, und schaffte beim Herzog immer wieder neue Illusionen im Hinblick auf große Schätze. Weit über 800-mal trat er bereits als Krabat auf. In den Volksmärchen gilt eine solche Springwurzel als Zaubermittel, mit deren Hilfe verborgene Schätze gefunden und Türen geöffnet werden können. Sie essen zusammen, dann kommen und sich dafür bedanken. Die Frau erzählt darauf wie es sich zugetragen hat. Mit Unterstützung des Herzogs und der himmlischen Hilfe durch den Engelseher konnte Grumbach 1563 einen Handstreich gegen Würzburg durchführen, der dank der hervorragenden Vorbereitung ein voller Erfolg wurde.

  • Das dürre ausgetrocknete Land bestand aus Erde Das dürre ausgetrocknete Land bestand aus Erde - die von der Hitze rissig geworden war; es schien verlassen; nur hie und da zeigten sich einige Spuren von Karawanen, wie gebleichte, halb abgenagte Gebeine von Menschen und Thieren, die in demselben Staube neben einander moderten. Nach einem halbstündigen Marsche vertieften sich Dick und Joe, das Auge auf der Lauer und den Finger am Hahn der Flinte, in einen Wald von Gummibäumen. Ohne ein Rifleman zu sein, wußte Joe doch geschickt mit einer Feuerwaffe umzugehen. Als Waffe des Edelmannes und des Kavaliers zeugte es von seiner persönlichen Freiheit und Wehrhaftigkeit und gehörte noch bis zum Anfang des 19. Jh. in Europa und in vielen Kulturkreisen der Welt noch heute zur zivilen Ausstattung. Als Zeremonialobjekt, wie das Reichsschwert erhielt es höchsten Symbolcharakter. Im militärischen Bereich dagegen schwankte über die Jahrhunderte Bedeutung dessen Einsatzes, dennoch gehörte es zu den wichtigsten persönlichen Waffen. Während im Antike, Mittelalter und Frühneuzeit dem Schwert zuweilen auch ein hoher materieller Wert und einzelnen auch legendärer Hintergrund (Siegfrieds Balmung, Arthurs Excalibur, Rolands Durendal) zukam, wurde die Klingenwaffe in der Neuzeit als Degen oder Säbel hauptsächlich von Offizieren und Kavalleristen geführt, von letzteren als Hauptwaffe. Das Schwert und später der Degen mit besonders geformten Schutz für die Hand (das Gefäß) besitzt immer eine gerade Kinge und ist besonders für den Stich geeignet, aber auch für den Hieb. Der Säbel hat immer eine gekrümmte Klinge und ist besonders für den Hieb gedacht, wo es durch die Krümmung beim Auftreffen schneidend wirkt. Beide Klingenformen kamen seit der Antike parallel vor, je nach Kulturkreis unterschiedlich stark vertreten. In Europa wurde seit dem Mittelalter hauptsächlich gerade Klingen geführt. Durch orientalischen und osteuropäischen Einfluß hielt der Säbel seit Mitte des 17. Jh. besonders für Reiter im Militär Einzug.