Web Info

*** Kurse, Einzelunterricht und Firmenseminare in fast allen Fremdsprachen, die in unseren Schulungsräumen oder beim Lernenden vor Ort Unsere Sprachschule befindet sich in verkehrsgünstigen, zentralen Lagen von Berlin-Charlottenburg, Kurfürstendamm 182 (direkt am Olivaer Platz) und Berlin-Mitte, Seestraße 44 (Ecke Müllerstraße), und ist sowohl mit öffentlichen als auch privaten Verkehrsmitteln gut erreichbar. Kostenfreie Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe. Unsere Berliner Sprachschule bietet ein sehr breites Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten auf fremdsprachlichem Gebiet an, das sowohl für Privatpersonen aller Altersgruppen als auch für Wirtschaftsunternehmen und Institutionen geeignet ist. Einzelunterricht in fast allen Fremdsprachen - Sprachschule für Gruppenunterricht - Sprachschule für Firmenkurse - Sprachschule für berufsbezogene und fachspezifische Sprachkurse - Sprachschule für Business English / Wirtschaftsenglisch / Geschäftsenglisch - Sprachschule für Touristen-Sprachkurse in nahezu allen Fremdsprachen - Sprachschule für Privatunterricht beim Lernenden zu Hause - Sprachschule für individuelle Prüfungsvorbereitung Kurse, Einzelunterricht und Firmenseminare in fast allen Fremdsprachen, die in unseren Schulungsräumen oder beim Lernenden vor Ort *** Englisch-Nachhilfe und Begabtenförderung für Personen, Auszubildende und Studenten im Einzelunterricht Die Englisch-Nachhilfe an der Sprachschule ist für Personen mit unterschiedlichstem Leistungsstand geeignet und kann auch als Privatunterricht beim Angehende Realschüler daheim in Berlin, Potsdam und Nachbarschaft stattfinden. Der Englisch-Nachhilfeunterricht bietet auch die Möglichkeit einer wirksamen Vorbereitung auf die Abschlussprüfung der Realschule, das Fachabi sowie die Abiturprüfungen im Grundkurs und Leistungskurs der Gymnasien. Unsere Sprachschule in Berlin Mitte bietet individuellen Lernförderung und Prüfungsvorbereitung nicht allein in Engl., stattdessen auch in ähnlichen Fremdsprachen, z.B. Die französische Sprache, Russisch, Spanisch, Latein, sowie dem Fischschwarm Unterrichtsfächern in Form von Einzelunterricht an. Der Englisch-Einzelunterricht zur Begabtenförderung für leistungsstarke Angehende Realschüler wird meist von qualifizierten, muttersprachlichen Dozenten vorgenommen und entgegengebracht weitere Englischkenntnisse, die über den schulischen Lehrprogramm rausgehen. Englisch-Nachhilfe und Begabtenförderung für Personen, Auszubildende und Studenten im Einzelunterricht *** Schwerpunkte bei Englisch-Nachhilfe zum Abitur, Vorbereitung auf die Englisch-Abschlussprüfungen der Mittelschule und Realschule Satzbauregeln (Syntax) - Bildung von positiven und negativen (verneinten) Aussagesätzen und Fragesätzen, vor allem bei der Englisch-Nachhilfe für die 5. Klasse und 6. Klasse. Zahlenangaben (Kardinalzahlen und Ordinalzahlen) und Mengenangaben. Bildung und Gebrauch der englischen Zeitformen (Present, Future, Past, Past Perfect etc.) im Aktiv und Passiv (Active Voice and Passive Voice). Bildung zusammengesetzter Satzstrukturen mit Konjunktionen, die Nebensätze einleiten (insbesondere im Englisch-Nachhilfeunterricht für die 9. Klasse und 10. Klasse). Wiedergabe des deutschen Konjunktivs im Englischen. Bildung und Gebrauch der Partizipien (Partizip Präsens und Partizip Perfekt). Das verbundene und unverbundene Partizip (related and unrelated participle), vor allem bei der Englisch-Nachhilfe für die Abiturstufe (Gymnasium und Fachoberschule). Wiedergabe des deutschen Genitivs im Englischen. Schwerpunkte bei Englisch-Nachhilfe zum Abitur, Vorbereitung auf die Englisch-Abschlussprüfungen der Mittelschule und Realschule *** Pirnbaum´s Möbeltischlerei individueller Möbelbau - Möbel aller Art Leistungsangebot Pirnbaum´s Möbeltischlerei: Individuelle Möbelfertigung nach Kundenwunsch, Einbaumöbel, Tresen, Wandverkleidungen und Deckenverkleidungen, Arztpraxen, Ladenbau, Gaststättenbau, Spezialmöbel z.B. für Schaltwarten, Holzbearbeitung, Lieferung und Montage von Fenstern und Türen, Spezialmöbel, Einzelanfertigungen. So erreichen Sie uns: Per Auto von Dresden über die B 172 Heidenau dann rechts Richtung Altenberg. Geschäftszeiten Werkstatt: Mo.-Do.: 06:00 - 16:00 Uhr, Freitag: 06:00 - 13:00 Uhr und nach Vereinbarung. Neben Privatkunden zählen auch die umliegenden Betriebe z.B. SAP SI Dresden, Thyssen NL Dresden, Mercedes Benz NL Dresden, Planeta Radebeul, und diverse Kultureinrichtungen wie z.B. Schloss Pillnitz, Schloss Weesenstein und der Barockgarten Großsedlitz zu unseren Kunden. Engagierte Mitarbeiter mit langjähriger Berufserfahrung sind bemüht alle Wünsche unserer Kunden in hoher Qualität zu erfüllen. Pirnbaum´s Möbeltischlerei individueller Möbelbau - Möbel aller Art *** Kaminholzverkauf in praktischen 10 kg-Säcken Gutes, hochwertiges, ofenfertiges Hart- und Weichholz in praktischen 10 kg-Säcken (Birke, Fichte, Esche) aus der Region. Vorteile: Mehrwegsack, ist der Sack leer, kann er wieder gefüllt werden, leichter Transport, da handliche Transportgröße, kein Schmutz im Wohnbereich, da die Holzreste im Sack bleiben, Abholung vor Ort möglich, Lieferservice nach Vereinbarung. Preise: 10 kg Hartholz im Mehrwegsack 3,50 €; 10 kg Weichholz im Mehrwegsack 3,00 € Kaminholzverkauf in praktischen 10 kg-Säcken *** Zaunbau und Metallbau Bienert Hestellung und Montage von: Gitterstabmattenzäunen, Maschendrahtzäunen, rustikalen Zäunen, Holzlattenzäunen, individuelle Zäune nach Kundenwunsch. Rustikaler Zaun, verzinkte Ausführung, individuelle Zäune, Tore, Gitter. Gitterstabmattenzaun inklusive baugleichem Einfahrtstor, verzinkt und mit Plaste beschichtet. Stahlbau aus Stahl und Edelstahl, Gelaender Balkongelaender Stahlbau Einzelbaugruppen elektrische Torantriebe tousek Treppengelaender Projekte Planung Gestaltung Zaunbau und Metallbau Bienert *** Mauerwerkstrockenlegung im Sägeverfahren Arbeitsschritte Mauerwerkstrockenlegung im Sägeverfahren: Orten von Leitungen oder anderen Hindernissen. Freilegen der Arbeitsfuge im Ziegelmauerwerk. Abschnittweises Durchtrennen des Mauerwerks mit der Kettensäge bei Ziegelmauerwerk bzw. mit Injektion bei Bruchstein- oder Mischmauerwerk. Einbringen einer kapillarwasserdichten Sperrschicht aus glasfaserverstärkten Kunststoffplatten oder HD-Polyethylenplatten inklusive Putzüberstand. Überlappung der Plattengröße mindestens 10 cm. Anschließendes Verkeilen der Schnittfuge mit statisch belastbaren Kunststoffkeilplatten im Abstand von maximal 25 cm über den gesamten Mauerquerschnitt. Allseitiges vermörteln der Schnittfuge einschließlich Einbau von Rohranschlußverbindungen jeweils zwischen den Keilreihen und anschließende formschlüssige Hohlraumverpressung mit der Betoneinspritzpumpe mit schrumpfungsfrei aushärtenden, sulfatbeständigem Mörtel. Mauerwerkstrockenlegung im Sägeverfahren *** Versickerungssysteme und Kläranlagen - Neubau und Service - Klaeranlagen Kühne Versickerungssysteme - Kläranlagen - Abwasser - Neubau - Service - Zertifiziert: Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung - Zukunftsicher jederzeit erweiterbar, jederzeit auf dem Stand der Technik . Sicherheit und Service in Deutschland. Versickerungssysteme und Kläranlagen - Neubau und Service - Klaeranlagen Kühne *** Heizungs- und Lüftungsbau Johne GmbH - Arnsdorf OT Fischbach / Dresden Heizungs- und Lüftungsbau Johne GmbH - Autorisierter Fachbetrieb für Heizungsanlagen und Sanitär für private, öffentliche und gewerbliche Auftraggeber. Beratung, Kundendienst, Planung Installation und Modernisierung von: Heizung, Sanitär, Lüftung, Klima und erneuerbarer Energie - Arnsdorf OT Fischbach / Dresden Heizungs- und Lüftungsbau Johne GmbH - Arnsdorf OT Fischbach / Dresden *** westliche Lausitz zwischen Bautzen und der Dresdner Heide romantischen Täler der Röder, Pulsnitz, Schwarzen Elster, Wesenitz, Spree - Unmittelbar an der See und auf höheren Berggipfeln sind einzelne starke bis stürmische Böen möglich. In der Nacht zum Donnerstag überwiegen in der Nordhälfte weiterhin Wolken, die im Küstenbereich etwas Regen oder Sprühregen bringen. Ansonsten ist es wechselnd bewölkt, im äußersten Süden gering bewölkt oder klar. Vor allem in den Mulden und Senken der Mittelgebirge sowie in Flusstälern Süddeutschlands kann erneut Nebel oder Hochnebel entstehen. Es kühlt auf 11 Grad an der Küste und bis auf 1 Grad am Alpenrand ab. In einigen Alpentälern ist zudem leichter Luftfrost um 0 Grad nicht ausgeschlossen. Am Donnerstag ist es in der Südhälfte nach Auflösung örtlicher Nebelund Hochnebelfelder teils sonnig, teils aber auch wolkig und trocken. In der Nordhälfte überwiegt generell stärkere Bewölkung und vor allem in Küstennähe kann es etwas Regen geben. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Höchstwerte von allgemein 10 bis 16 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger, im Norden mitunter auch frischer südwestlicher Wind. An der Küste sowie in Gipfellagen der Mittelgebirge sind zudem einzelne starke bis stürmische Böen aus Südwesten möglich. In der Nacht zum Freitag ist es im Norden meist stärker bewölkt. Ausgangs der Nacht kommt im Nordwesten leichter Regen auf. In der Mitte und im Süden bildet sich bei teils lockerer, teils geringer Bewölkung wieder örtlich Nebel und Hochnebel. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 10 Grad an der Nordsee und 2 Grad im Süden, am Alpenrand bis 0 Grad ab. westliche Lausitz zwischen Bautzen und der Dresdner Heide

Die Entdeckung von Madera 9

Tobe, tobe, toller Knabe,
Spricht der Graf mit Hohn und Wut,
In des Turmes kaltem Grabe
Schwindet bald der kühne Mut!
Auf, wackere Knechte, auf, bindet den Kühnen,
Nun mag er im Kerker den Frevel versühnen!

weiterlesen =>

 


Internet + Tourismus + Reise + Handwerk News-World

  • Einzug des Kronprinzen in Jerusalem Einzug des Kronprinzen in Jerusalem - Herbst 1876 also erschien das Einzugsbild. In der Zeit, die seitdem vergangen ist, schuf er unverändert weiter und kein Jahr verging, ohne daß sein Talent und seine Schaffenslust sich nicht neu betätigt hätten. Aus dieser Fülle, die hinter der Epoche von 1857 bis 1874 nicht zurückbleibt, sei hier nur einiger weniger Bilder erwähnt: Ein Harem auf Reisen, Supraporte für das Pringsheimsche Haus; eine Koranvorlesung; ein Sonnenstreifen (Straße in Algier); Mirjam am Quell als Illustration zu Ebers' Homo sum; Marabustorch und Flamingos; Abend am Nil; Mameluckengräber bei Kairo; Koptische Christen in den ersten Jahrhunderten, und eine große Zahl von Porträts, besonders Negerköpfe. Über dem Abgrund des speienden Kraters, auf rauchendem Felsen lassen sich die Kreaturen des Königs nieder, und der schaudernde Mensch sieht nun in tiefer Kammer die riesenhafte Gestalt des Erderschütterers, welche überdeckt ist von feuertriefenden Haaren, zuweilen zu erlöschen scheint, zu einem schwarzen Aschenhaufen wird, und wenn die Leidenschaft wieder ausbricht, wenn die gepreßte Brust wieder ein grauenvolles Ach drückt, in neuer Glut aufbrennt, und mit dem donnernden Brüllen ungemessenen Schmerzes seine Blitze bis zu den Sternen emporwirft. Gegen Mittag gewahrte Iwein den Baum und die Kapelle. Und in der Tat, dieser soll auch das späte Ende seiner Qualen sein. Und dann war es für vierundzwanzig Stunden kühler geworden. Drüben sah er gerade die andern den Pavillon betreten. Schon hielt sich der Comte weniger vor mir zurück. So verrauscht die Nacht in Schrecken des Jüngsten Tages, und schon fassen die Geister, in deren Leib das Element wilder zu brennen anfängt, den ringenden Helden, da tost es lauter und heftiger im Innern des Berges, eine plötzliche Bewegung zuckt durch die lodernde Feuersäule, die Blitze kehren sich ihrem Ursprung zu, der Rauch drängt sich gewaltsam zurück, die Dämonen heulen, aus dem zerstäubenden Dunst fliegen tausend funkelnde Gestalten abwärts nach dem Rachen des Königs! Inseln stiegen aus dem Wasser, Sandbänke bauten breite Barrikaden.

  • Strebensmüde, voller Liebe und Vertrauen hat das Leiden nicht Gewalt Strebensmüde, voller Liebe und Vertrauen hat das Leiden nicht Gewalt - Nachts in stummer Kammer lag ich strebensmüd' und lebensbang; Sorgen, irr wie Fledermäuse, huschten das Gebälk entlang. Geisterhaft ein ernstes Weib mir zum Trost am Lager wachte, starrte in die Kerzenflamme; und da las ich, was sie dachte: Weine, bis du mit verweinten Augen endlich klar erschaust, daß die holde Welt ein Trugbild, dem du niemals straflos traust. - Füllst du stattlich Schrein und Truhe, bleibt die Seele dennoch leer; trinkst du von dem Trank der Ehre, wird dich dürsten mehr und mehr. Und nun Becher, Spiele, Tänze, Festgepränge durch den Saal ... Mitten in dem Rausch der Freude fühltest du geheime Qual. Streben Vor- und Nachteile waren und sollen den Hausforderungen gewachsen sein. Das Geheime Kabinett wurde durch beständige Erweiterung seiner Befugnisse zur obersten Zentralbehörde gemacht und der Beamtenapparat unter einem Kammerpräsidenten mit loyalen Bürgerlichen besetzt. Ein Bergratskollegium, ein Geheimer Kriegsrat und ein Generalkriegsgericht wurden errichtet. Zu einem wirklichen Absolutismus kam es aber nie. Dies wurde noch 1717 im Streit des Kurfürsten einerseits und des sächsischen Adels sowie des aufstrebenden Bürgertums andererseits deutlich, wobei Anlass der Revolte der Übertritt des Kurprinzen zum Katholizismus war. Der 1724 erstmals in Leipzig gedruckte Codex Augusteus löste die Konstitutionen von 1572, das bis dahin umfangreichste sächsische Werk für Gesetze, Verordnungen, Mandate und Landtagsabschiede, ab und die neue Landtagsordnung von 1728 führte zu einer weiteren Einschränkung der Rechte der Stände. Die Herausgabe eines Staatshandbuches in Gestalt des Hof- und Staatskalenders erfolgte erstmals 1728. Für die Zeit seiner Abwesenheit von Sachsen ernannte August, ohne Bestätigung durch die Stände, 1697 bis 1706 den schwäbischen Reichsfürsten Anton Egon von Fürstenberg-Heiligenberg, seit 1698 auch Präsident des Generalrevisionskollegiums für die Abstellung von Missständen im Steuerwesen, zu seinem Statthalter ebenda. August der Starke war es auch, der den Juden erstmals seit ihrer Vertreibung 1430 wieder die Ansiedlung in Sachsen gestattete; eine große Rolle spielte hierbei auch sein Hofjude Lehmann, den er 1696 aus Halberstadt nach Dresden holte, wo in der Folge eine jüdische Gemeinde von einiger Bedeutung entstand.

  • Licht und Tag Licht und Tag - Augen, vor dem Tod erstarrend, Hab' ich trauernd zugedrückt, Blumen, noch des Tages harrend, Oft mit Tränen abgepflückt. Stürzen sah ich stolze Bäume, Sah viel Glück vom Sturm verwehn - Laßt mich einmal Nacht und Träume Sehn in Licht und Tag vergehn! Quelle: Vermischte Gedichte Ausgewählte Gedichte - Hermann von Lingg - 1905 www.zeno.org Zenodot Verlagsgesellschaft mbH Die schöne Geschichte zu Tod und Sterben - als an diesem Tage gegen 10 Uhr morgens die Glocken der Stadtkirche den Tod des von allen Schichten der Bevölkerung geliebten Kaisers anzeigten, ging eine tiefe Bewegung durch das Volk, denn der Nachfolger Kronprinz Friedrich Wilhelm war selbst sterbenskrank und weilte in Italien, und dessen Sohn war noch jung an Jahren. Am 30. April wurde der neue Superintendent Hahn aus Salsitz durch General Superintendent D. Möller aus Magdeburg feierlich in sein Amt eingeführt. Infolge großer und anhaltender Regengüsse des Frühjahres, die namentlich den Osten unseres Vaterlandes trafen, traten die Wasser der Weichsel, Warthe, Oder und Elbe aus den Ufern und richteten durch Überschwemmungen ungeheuren Schaden an. Tausende Familien verloren Hab und Gut. In ganz Deutschland entstanden Sammlungen für die Heimgesuchten. Hierorts betrug diese Sammlung 1935,51 Mark. Am 2. Juli beging der hiesige Männer-Turnverein sein 25jähriges Bestehen unter Teilnahme von 14 auswärtigen Turnvereinen, die schon am Tag vorher zum Gauturnfest hier eingetroffen waren. Die Festveranstaltung fand im Bürgergarten statt. Nach Umzug und anschließenden Turnvorführungen war abends Ball. Als Protest gegen die hiesige Fleischerinnung, welche die Fleischpreise pro Pfund um 10 Pfg. erhöhte, fanden sich am 1. September im Weißen Roß viele Bewohner der Stadt zusammen. Nach Darlegung der Sachlage gründet man eine Aktiengesellschaft Delitzscher Schlächterei und nahm die Schlachtung in eigene Hand. Am 26. September hielt der neue Stadtmusikdirektor sein Antrittskonzert. Sein Name ist Römer. Am 12. Oktober erhängte sich in einem Erlenbusch am Sorauer Bahnhof der hiesige Schuhmachermeister Bültemann. Der inmitten des Schäfergrabens als letzter Rest des Vorstadtgrabens noch schwach rieselnde Wasserlauf (seit 1816 schon fortgesetzt verkleinert) wird endlich ganz beseitigt. Am 3. Dezember feierte Branddirektor Schulze, Führer der hiesigen freiwilligen Feuerwehr, sein 25jähriges Jubiläum als Leiter der hiesigen Wehr. Es wurden ihm viele Ehrungen zu teil. Auf einer im Dezember stattgefundenen Versammlung der kirchlichen Vertreter des Kreises wurde die Anregung gegeben für die auf Wanderschaft befindlichen Gewerbetreibenden hierorts eine zeitgemäße Unterkunft zu schaffen. Es kam zur Gründung der Herberge zur Heimat.

  • Schlüsselloch im Haustor erlaubt sich nachts einen Spaß Schlüsselloch im Haustor erlaubt sich nachts einen Spaß - Es nahten Studenten mit Schlüsseln in Händen. Da dachte das listige Schlüsselloch: Ich will mich verstecken, um sie zu necken! Worauf es sich wirklich seitwärts verkroch. Alsbald nun tasteten die Studenten suchend, fluchend, mit Händen an Wänden. Und weil sie nichts fanden, zogen sie weiter. Schlüsselloch lachte heiter. Die Herren erreichten ihr Zimmer nimmer. Eigentlich war die Sache noch schlimmer. Ich selbst war nämlich bei den Studenten doch lassen wir es dabei bewenden. Ich fing sogar schon an, Studenten und solches Volk als junge Leute zu empfinden und mit warmem Interesse und Wohlwollen zu betrachten. Denn wirklich, ich war nur äußerlich so lächerlich jung. Alles in allem war ich mein Lebtag noch nie so glücklich gewesen. Manche Wahrheiten, die mir vor einem Jahr noch altmodisch, pedantisch und greisenhaft geklungen hatten, fand ich neuerdings erstaunlich wahr und tief. Ich tauschte kluge, ernste Worte mit den Gutsbesitzern, sprach da und dort den Leuten im Felde freundlich aufmunternd zu, ließ mich zu allen großen und kleinen Festlichkeiten, Zusammenkünften und Schmäusen, Zweckessen und Backtagen, Taufen und Bockbierabenden einladen, tat gelegentlich am Spätnachmittag einen Trunk mit dem Pfarrer, ging mit den Fabrikherren und Wasserpächtern zum Forellenangeln, bewegte mich maßvoll fröhlich und schnalzte innerlich mit der Zunge, wenn irgend so ein feister, erfahrener Mann mich ganz wie seinesgleichen behandelte und keine Anspielungen auf meine große Jugend machte. Das Leben war ein Roß, und tüchtige Rosse reiten war ganz mein Fall. Bequem und elastisch wie ein heiterer Weiser wandelte ich in den Tälern hin und her, eine Zigarre im Mund, eine Ackerschnalle am Hut, ein Pfund Kirschen und ein gutes Büchlein in der Tasche. Seit einiger Zeit hatte ich entdeckt, daß ich nun über die Spielereien hinausgekommen und ein Mann geworden sei; mit stiller Wonne ward ich stündlich meiner Reife froh und brauchte gern den Ausdruck, das Leben sei ein Roß, ein flottes, kräftiges Roß, und wie ein Reiter müsse man es behandeln, kühn und auch vorsichtig.