Web Info

*** Deutschunterricht für Ausländer und Migranten auf allen Kompetenzstufen Deutschunterricht für Anfänger ohne Vorkenntnisse (Stufe A1) - Deutschunterricht für die Mittelstufe (Stufe A2 / B1) - Deutschunterricht für Fortgeschrittene (Stufe B2 bis C2) - Deutschunterricht zur Wiederholung, Auffrischung und Reaktivierung - Deutschunterricht als Konversationskurse für die mündliche Kommunikation - Deutschunterricht als Grammatiktraining - Deutschunterricht für Privatpersonen, bei Bedarf mit Hausbesuch in Berlin, Potsdam und Umgebung - Deutschunterricht für ausländische Mitarbeiter von Unternehmen und Institutionen, bei Bedarf beim Auftraggeber vor Ort in Berlin, Potsdam und Umgebung - Deutschunterricht zur Prüfungsvorbereitung, u.a Vorbereitung auf DSH-Prüfung, Test DaF, Mittelstufenprüfung Deutsch etc. - Deutschunterricht als Nachhilfe für ausländische und deutsche Schüler - Deutschunterricht als sprachliches Bewerbungstraining für ausländische Arbeitssuchende, insbesondere Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche in deutscher Sprache Deutschunterricht für Ausländer und Migranten auf allen Kompetenzstufen *** Firmenseminare in Englisch und anderen Fremdsprachen, Vermittlung von Alltagssprache, Umgangssprache, Fachsprache, Berufssprache Unsere Sprachschulen organsieren Firmenkurse in Englisch und anderen Sprachen, insbesondere in Französisch, Spanisch, Italienisch, Arabisch, Türkisch, Russisch, Polnisch, Tschechisch und Ungarisch, die allgemeinsprachlich oder berufsbezogen bzw. branchen- oder fachspezifisch gestaltet sein können. Die Spezialisierungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig und werden im nächsten Abschnitt ausführlich dargestellt. Zu Beginn der Firmenkurse absolvieren die Teilnehmer in der Regel einen Einstufungstest in der jeweiligen Fremdsprache, wenn sie bereits über Vorkenntnisse verfügen. Die Auswertung der Einstufungstests ermöglicht den Lehrkräften unserer Sprachschulen eine objektive Bewertung der sprachlichen Ausgangsbasis und ggf. eine Aufteilung der Teilnehmer in mehrere Seminargruppen, die jeweils aus Lernenden mit ähnlichem Leistungsniveau bestehen sollten. Firmenseminare in Englisch und anderen Fremdsprachen, Vermittlung von Alltagssprache, Umgangssprache, Fachsprache, Berufssprache *** Firmen-Einzeltraining, Firmenseminare und firmeninternen Schulungen unseres Sprachstudios & Lernstudios Unsere Einrichtung kann Firmenkurse deutschlandweit kurzfristig organisieren und durchführen, z.B. Firmenseminare und Sprach-Intensivkurse (Crash-Kurse) zur Qualifizierung und Weiterbildung in Englisch (u.a. Business English / Wirtschaftsenglisch), Französisch, Spanisch und Russisch in Berlin, Potsdam, Rostock, Schwerin, Bremen, Kiel, Hamburg, Hannover, Chemnitz, Leipzig, Erfurt, Jena, Frankfurt, Mainz, Wiesbaden, Düsseldorf, Saarbrücken, Dortmund, Duisburg, Nürnberg und München. Firmen-Sprachkurse und berufsbezogener Einzelunterricht in nahezu allen Fremdsprachen können auch auf bestimmte Schwerpunkte konzentriert sein, z.B. Weiterbildung und Qualifizierung in der Fachsprache Wirtschaft (z.B. Business English bzw. Englisch für den Beruf), Bürokommunikation, Geschäftskorrespondenz, Naturwissenschaften, Medizin, Umweltschutz, Energie, Informatik, Immobilien, Machinenbau, Wasserwirtschaft, Unternehmensberatung, Hotelgewerbe ... Firmen-Einzeltraining, Firmenseminare und firmeninternen Schulungen unseres Sprachstudios & Lernstudios *** Dreikammerkläranlagen - Klaeranlagen Kühne Kostengünstige Dreikammerkläranlagen aus einzelnen Schachtringen nach DIN 4042 Teil 2 - Neubau und Instandhaltung von kostengünstigen Dreikammerkläranlagen. Dreikammerkläranlagen - Klaeranlagen Kühne *** Fisch in Dresden, geräuchert und frisch Fisch Zschornak in Dresden produziert ausschließlich Fisch-Feinkost-Produkte ohne Konsevierungsstoffe und mit viel Verantwortung für Gesundheit, Umwelt und Mitarbeiter. Frischfisch und Räucherfisch täglich frischer See- und Süßwasserfisch, Räucherfisch aus familieneigener Räucherei. Mittagsangebot, gepflegter Mittagstisch in maritimen Fischbistro, Hausmachersalate und frische Fischbrötchen, MENÜ CLASSIC, MENÜ PREMIUM, MENÜ GOURMET. Salate und Marinaden, Matjesheringe, Rollmops, Surimi in Lake oder Öl ... Plattenservice, delikaten Fischplatten ab 5 Personen ... Fisch in Dresden, geräuchert und frisch *** Neustädter Bücherinsel und Buchhandlung Sebnitz Buchhandlung Sebnitz, 01855 Sebnitz, Markt 3, 035971-53567, Neustädter Bücherinsel, Markt 5, 01844 Neustadt in Sachsen,03596-602310 - BÜCHER, ROMAN, ERZÄHLUNG, KRIMI, TASCHENBÜCHER, SCHULBÜCHER, SACHBUCH, HÖRBÜCHER, HÖRSPIELE, RATGEBER, SOFTWARE, VIDEO/DVD, NOTEN, SPIELE/EXTRAS, ANTIQUARIAT, ZEITSCHRIFTEN, Neustädter Bücherinsel und Buchhandlung Sebnitz *** Absolut im Trend - Lichttechnik - Leuchtwerbeanlagen - Werbetechnik Stellenangebote für Werbetechniker mit Erfahrung in der Schilder- und Werbeanlagenherstellung und Folieverarbeitung sowie Elektromonteur mit Montagekenntnissen. In der Perspektive ist eine Übernahme möglich, Eintrag in die Handwerksrolle 2 nötig. Zu den am weitesten verbreiteten Bauformen gehören unter anderem: Reliefkörper in verschiedenen Profilen, bei denen es sich um dreidimensionale Elemente wie Buchstaben oder Logos handelt, Schilder, deren Beleuchtung durch Anstrahlen von außen erfolgt, Leuchtkästen und Fassadenbänder an Gebäudewänden, Neon-Zeichen aus gebogenen Leuchtröhren. Für die Installation einer Lichtwerbeanlage sind unter Umständen Genehmigungen der Stadt erforderlich. Es gibt verschiedene Arten von Lichtwerbeanlagen, deren Aufbau und Geometrie sich voneinander unterscheiden. Damit das Werbemittel erfolgreich zum Einsatz kommt, ist eine gute Erkennbarkeit sowohl bei Tageslicht als auch im Dunkeln erforderlich. Schicke Werbung ist ein Werbetechnik Fachbetrieb in Frankfurt am Main und ist spezialisiert auf Fahrzeugbeschriftungen, Schilder, Spanntransparente, Folierungen, Beschriftungen und Lichtreklamen. Entwurf, Fertigung und Montage von Leuchtschriften aus Vollreliefkörpern aus Aluminium oder Acrylglas. Die Ausleuchtung erfolgt mit Neonhochspannungsröhren oder hochleuchtenden LED-Dioden. LW Weber - Leuchtwerbeanlagen - Pylone mit Werbeanlagen - Werbeanlagen im Altstadtbereich - Bautafeln - WEBER Licht- und Werbetechnik, Kunigundenplatz 7 Rochlitz 09306 Telefon: 03737 / 42940 Fax: 03737 / 48261 Absolut im Trend - Lichttechnik - Leuchtwerbeanlagen - Werbetechnik *** Tischlerei Pirnbaum Pirnbaum´s Möbeltischlerei, Inhaber: Dipl.-Ing. Wolfgang Pirnbaum, Tischlermeister, Müglitztalstraße 85, 01809 Dohna bei Dresden Telefon: 03529 / 517591 Telefax: 03529 / 517591, Individueller Möbelbau - Kompletteinrichtung - Innenausbau - individuelle Einrichtung - Büroeinrichtung - Inneneinrichtung Innenausbau, Bautischlerei, Lieferung und Einbau von Fenstern, Möbeltischlerei, Möbelmontage, Möbelreparatur, Innenausbau, Trockenbau, Dachgeschossausbau, Dachdämmung, Gipskarton-Ständerwände. Tischlerei Pirnbaum *** SFH Ingenieure Technische Gebäudeausrüstung Anschrift: SFH Ingenieure Technische Gebäudeausrüstung Caspar-David-Friedrich-Straße 37 f 01217 Dresden - Ingenieurbüro für Technische Gebäudeausrüstung Starkstromanlagen Fernmeldetechnik Haustechnik - Planungsleistungen entsprechen den anerkannten Regeln der Technik und den speziellen Anforderungen technischer Baubestimmungen. Darüber hinaus wird durch stetiges Informieren über neueste Entwicklungen aus Forschung und Technik und Weiterbilden, qualifizierte Ingenieurarbeit geleistet. Optimale Lösungen rund um die Gebäudetechnik stehen im Fokus unseres Ingenieurbüros. SFH Ingenieure Technische Gebäudeausrüstung

Die Entdeckung von Madera 8

Ha, den Frevel sollst du büßen,
Ruft d'Arset, elender Wurm,
Nasse Steine magst du küssen,
Dort im grassen Felsenturm!
Und winket mit hoch aufgehobener Rechten;
Da füllet das weite Gemach sich mit Knechten.

weiterlesen =>

 


Internet + Tourismus + Reise + Handwerk News-World

  • Cyrus Smith erwachte eben aus dem Schlummer Cyrus Smith erwachte eben aus dem Schlummer - oder vielmehr aus der Betäubung, in welcher man ihn vorgefunden hatte; seine bis jetzt todtenblassen Wangen bekamen wieder Farbe. Um sich blickend erhob er sich ein wenig, als fragte er, wo er sich befinde. Hierbei vergingen nahe an drei Viertelstunden, und es ward inzwischen zehn Uhr, bis der Seemann, Nab und Harbert zu Gedeon Spilett, der den Ingenieur nicht verlassen hatte, zurückkamen. Können Sie mich ohne zu große Anstrengung verstehen, Cyrus? sagte der Reporter. Ja, erwiderte der Ingenieur. Ich denke, fiel der Seemann ein, Mr. Smith wird Sie viel leichter verstehen, wenn er sich erst mit diesem Tetra-Gelee befreundet, - ja, ja, es ist solches, Mr. Cyrus, fügte er hinzu und bot ihm eine Kleinigkeit davon, die er mit Fleischstückchen vermengt hatte, an. Das Ich ergötzt sich ein weiteres Mal an der freiheitlichen Szenerie. Dies wird ähnlich wie in der ersten Strophe illustriert: Blaues Meer, endloser Himmel, die Weite der Welt hier ist der tüchtige Matrose in seinem Element. Die Sehnsucht bleibt dabei immer auf die Zukunft gerichtet. Der Seemann ist ein Mann der Zukunft und dezidiert nicht der Vergangenheit. Vor dem Bug des Schiffes lässt sich das Fernweh befriedigen; es lauern aber auch die Gefahren der Natur. Der Blick zurück würde die Konzentration auf das Kommende verringern und damit das Leben gefährden. Die Natur stiftet nicht nur Freiheit, sondern auch Gefahr. Nebenbei verhindert der verweigerte Blick zurück, dass der Seemann etwas von seiner absolut gesetzten Frei­heit durch soziale Bindungen an Frauen einbüßen muss. Die Gefahr ist allgegenwärtig, wenn dank der unberechenbaren Natur in der Gestalt der schwierigen Passage am Kap Horn nur noch das Vertrauen auf Gott bleibt. Der Seefahrer ist ein Getriebener, der Natur zwingend ausgeliefert. Doch diese ständige Lebensbedrohung wird durch ein starkes Vertrauen auf Gott ins Positive gewendet. Das ist die Zeit, in der der Seemann zeigen muß, was in ihm ist! Alles glüht und funkelt in dunkler Nacht im leuchtenden, glimmenden Phosphorlicht. Was nicht ganz niet- und nagelfest ist an Deck, wird zusammengeschlagen wie ein Kartenhaus.

  • Tage zwischen Hoffnung und Furcht Tage zwischen Hoffnung und Furcht - Als er das Krachen der Feuerwaffen hörte, riß ihn die Liebe zum Leben fort: "Zu Hilfe! zu Hilfe!" rief er, und glaubte geträumt zu haben, als eine vom Himmel kommende Stimme ihm Worte des Trostes sandte. Mein dahinschwindendes Leben, fügte er hinzu; es ist Gottes Eigenthum. Gegen Abend signalisirte Joe einen ungeheuren Lichtschein im Westen. Unter einer höhern Breite hätte man dies Phänomen für ein großes Nordlicht halten können, der Himmel schien in Flammen zu stehen. Der Doctor untersuchte diese Naturerscheinung mit äußerster Aufmerksamkeit. Und wenn ich schon sagen muß, daß dies die Nationaleitelkeit gegenüber einem trefflichen Werke, das noch dazu ziemlich der geschichtlichen Wahrheit getreu ist, zu weit treiben heißt, wenn ich gleich selbst über diese Verletzbarkeit des böhmischen Nationalgefühls zu klagen habe denn dies Gefühl, und nur dies war schuld, daß im Jahre 1816 mein Kaiser Ferdinand nicht aufgeführt wurde, weil die Böhmen darin als Rebellen erscheinen so muß ich doch diesen Zug an einer Nation ehren, und von Herzen wünschen, daß meine guten Landsleute, die Österreicher, etwas von dieser Verletzbarkeit fühlten, und nicht allein geduldig, sondern sogar beifällig die Spöttereien und geringschätzigen Urteile Fremder über sich fürder nicht mehr anhören möchten. Die untergeordnete Rolle, welche der wilde, gewaltsame Ottokar, den sein Ehrgeiz und ein böses Weib rücksichtslos forttreiben, neben dem würdigen, ruhigen, weisen Rudolf spielt, das Licht, in welchem er seiner Frau und ihrem Buhlen gegenüber erscheint, endlich manche Roheiten und geringschätzige Reden, die er sich selbst gegen seine Böhmen erlaubt, wenn er ihnen ihren Mangel an Kultur im Vergleich mit den Deutschen vorwirft alles dies reizte und verletzte den Nationalstolz der Böhmen. In Prag erklärte man sich sehr gegen das Stück. Aber seelische Vereinsamung bringt dieselben Wirkungen hervor wie wirkliche Einsamkeit: die Stille schärft das Ohr für die leisesten Geräusche, und die Gewohnheit, immer wieder sich in sich selbst zurückzuziehen, bildet eine Empfindsamkeit heran, die in ihrer Feinheit die geringfügigsten Abarten unserer Eindrücke offenbart.

  • Consistorium in Altenburg und in Weimar Consistorium in Altenburg und in Weimar - Am 13. Febr. 1640 erfolgte in Altenburg die Theilung der Koburgschen Erbschaft, die Altenburgische Lin ie erhielt die Ämter und Städte Koburg, Rodach. Schalkau, Gestungshausen, Rö mhild, Hildburghausen, Neustadt, Sonneberg, die Klostergüter Sonnefeld und Münchröden, das halbe Amt Allstädt und die Stadt Pößneck. Die Verheerungen des Dreißigjährigen Krieges dauerten unter Frieddrich Wilhelm in seinem Fürstenthum fort; eine bedeutende Rolle spielten seine Gesandten, v. Thumshirn und Ang. Carpzow, bei den Verhandlungen des Westfälischen Friedens, sie erhielten sogar 1647 das Directorium im Fürstenrathe. Nach dem Frieden sorgte Friedrich Wilhelm für die Hebung des gesunkenen Wohlstandes seines Landes, für Wiederbebauung der verwüsteten Fluren und Ortschaften durch Steuererlaß und die Emporbringung des Salzwerkes zu Neusulza, berief wieder regelmäßige Land- und Ausschuß tage, suchte die Kammerschulden zu tilgen, erließ eine Forst., Wald- und Jagdordnung, eine Feuerordnung, eine Provisionalverordnung zur Erneuerung christlicher Zucht und guter Polizei. Er ließ wohlgeraten die Arbeit der munteren Weiber, die aus dem tiefen Brunnen (denn das Röhrwasser der künstlichen Wasserleitung hatten die Feinde zerstört und abgeschnitten) Wasser zum Löschen trugen, u. der Männer, die Wasser ins Feuer gossen. Ja, er selbst half löschen u. gab vom Himmel einen gnädigen Regen. Und so ward die Flamme gedämpft, das Herz des Schlosses erhalten, u. obwohl in der Stadt einige verwundet u. getötet, desgleichen vom Feuer ergriffen u. vom Rauche erstickt worden waren, so ist doch auf dem Schlosse keiner Person Leid widerfahren. Was war es aber für ein schrecklicher Anblick, da der Feind sich unsichtbar gemacht u. die verarmten Leute vom Schlosse u. von den Feldern auf den Brandstätten zusammenkamen! Nichts war jammernswerter, als der Anblick so vieler Leichen u. der Verlust an Eltern, Ehegatten u. allernächsten Freunden. Unzählige Thränen flossen aus den Augen aller, u. wer noch des andern Tages sich auf den Gassen umsehen wollte, konnte mit unbedeckten Füßen auf dem erhitzten Pflaster nicht fortkommen.

  • Spiel, Tanz, Blumen, Grab Spiel, Tanz, Blumen, Grab - Du lichte Welt, du grüner Hag, geschmückt mit Blumenkränzen, du sonnengoldner Sommertag, nicht mir gilt euer Glänzen! Verrauscht, verrauscht ist Spiel und Tanz, es welkt das Grün der Linde: Auf meinem Grab der Totenkranz, bald flattert er im Winde! Mein Herz schrie heftig auf gegen alle meine Truggebilde, und mit einem Schlage versuchte ich den mich umwirbelnden Schwarm von Unlauterkeit ans den Augen meines Geistes zu vertreiben; kaum aber hatte ich ihn für einen Augenblick zerstreut, so war er schon wieder da, zusammengescharrt, und stürzte sich auf mein Gesicht und verdunkelte es, so daß ich dich, mein Gott, wenn auch nicht in menschlicher Gestalt, so doch als etwas Körperliches, den Raum Erfüllendes zu denken gezwungen war, sei es nun innerhalb der Welt oder außerhalb der Welt ergossen durch das Unendliche, auch wohl als das Unzerstörbare, Unverletzbare, Unveränderbare, dem ich den Vorzug gab vor dem Zerstörbaren, Verletzbaren und Veränderbaren. Im 30jährigen Kriege hatten sich die Schweden vor aller Welt einen Schandfleck aufgeheftet, der da bleiben wird, so lange es eine Geschichte gibt. Deswegen mochte ihm die Nachricht von der allgemeinen Flucht der Bewohner Sachsens wohl einen Stich ins Herz geben, und es erschien sofort seine Ermahnung an alle Landesbewohner, daß niemand von seiner Wohnung weichen solle, auch nicht zu weichen brauche; denn jeder sächsische Untertan genieße, so lange er mit seinem Heere in Sachsen weile, völlige Sicherheit seiner Person; nur solle man das, was an Kontributionen (Kriegssteuern) auferlegt werden würde, bereitwilligst leisten. Es war aber trotzdem der Druck, den die schwedischen Truppen auf Sachsen ausübten, immerhin noch groß genug. Nach vereinigter Nationalversammlung und begonnenem Konstitutionsplan, schrieb er mir jubelnd über die Morgenröte der Freiheit und am 30. Dabei wird blaues Licht so stark gestreut, dass es nicht durch die Atmosphäre hindurch kommt. Julius über den hellen Tag, nachdem er die Stürmung der Bastille, die Errichtung der Nationalgarde, die Entfernung der Truppen und die ersten Ermordungen vernommen hatte. Aber sobald man am 4. August die Lehnrechte und Privilegien des Adels aufhob, erkaltete Friedrich Leopold.